Salzburger Bloggerin "Ach du gute Güte"
Aus dem Magazin

Salzburgs Blogger: „Ach du gute Güte!“

In Salzburg tut sich in Sachen Blogs so einiges. Wir haben mit Caro von “Ach du gute Güte” einen Spaziergang unternommen.

In Salzburg tut sich in Sachen Blogs so einiges. Wir haben mit Caro von “Ach du gute Güte” einen Spaziergang unternommen und dabei gleich zwei versteckte “Foodie”-Spots entdeckt.

Allrounderin mit Hang zum Digitalen

Mit ihrem Blog-Projekt „Ach du gute Güte“ hat sich Caro in kürzester Zeit in Salzburg einen Namen gemacht – und das nicht ohne Grund, denn die gebürtige Oberösterreicherin ist ein echtes Multitalent: Wenn sie nicht gerade Billig-Teelichter in kleine Kunstwerke verwandelt oder Ikea-Betten aufpimpt, zeigt sie uns, wie man mit wenig Geld und viel Phantasie die Studentenbude in ein echtes Paradies verwandelt. Das alles tut sie in witzigen Texten und Fotos.

Auf Tour durch Salzburg

Caro ist aber nicht nur eine Spezialistin in Sachen Basteln, Kochen und Wohnen, sondern auch eine Herumtreiberin und rastlose Stadtentdeckerin. Das beweist sie bei ihren „Touren“ durch Salzburgs Kaffeehäuser und Würstlstände. Dabei blickt sie ganz weit hinter die Kulissen, deckt Kitsch auf und probiert für euch die Do’s und Dont’s.

Die Gute Güte empfiehlt

Wir haben Mademoiselle Gute Güte zum Stadtspaziergang geladen und sie um ein paar ihrer Geheimtipps gebeten. Gezeigt hat sie uns zwei ihrer kulinarischen Lieblingspunkte in Salzburg. Den Asia-Supermarkt in der Schrannengasse 2 und die türkische Bäckerei und Imbissstube Erciyes.

 Bloggerin "Ach du gute Güte"

Frisches und Exotisches

Von außen sieht der Asia-Supermarkt nicht gerade verlockend aus: Im Eingangsbereich stapeln sich Plastik-Kitsch und Koffersets, aus der Auslage winken Glückskatzen. Wer trotzdem eintritt, wird sich freuen: Das eigentlich Tolle an dem Shop ist das Kühlhaus, das im hinteren Winkel des Geschäftes zu finden ist – dort findet man alles mögliche aus der und für die asiatische Küche, außerdem massig frisches Gemüse und Obst zu sehr fairen Preisen. Absolut zu empfehlen für alle, die nach frischen Zutaten für die authentische Wokpfanne und mehr suchen.

Frisch Gebackenes rund um die Uhr

Einige Gehminuten weiter, ganz in der Nähe des Bahnhofs, führt uns Caro zu Erciyesin in der Elisabethstraße. In der türkischen Bäckerei bekommt man den ganzen Tag frisches Fladenbrot und andere Köstlichkeiten. Top sind auch die Öffnungszeiten, man kann nämlich quasi immer dort einkaufen.

Und jetzt noch, was Caro sonst so über Salzburg denkt:

Steht in jedem Reiseführer, kann man sich in Salzburg aber sparen …
Salzburger Nockerl essen gehen.

Daran kann ich mich nie gewöhnen…
den Schnürlregen.

Unbedingt…
Bosna im Balkan Grill essen.

Mein Lieblingsplatz…
ist der Sebastiansfriedhof.

Eva Krallinger-Gruber

Eva ist eine richtige Ex-Exil-Salzburgerin. Frankreich, USA, Schweiz – aber nirgends ist es wie zuhause. Journalismus, Marketing (Kosmetik und dann Bier) und eigentlich redet sie auch ganz gern.