Neue Lokale Salzburg
Essen & Trinken

5 Lokale, die kurz vor dem zweiten Lockdown eröffnet haben

Hier werden Kaffee und Co. trotz Corona geliefert oder zum Abholen angeboten.

… und sich jetzt ganz besonders über Unterstützung freuen

Dass es von der Idee bis zur Eröffnung eines Lokals ein zacher Weg ist, können wir uns gut vorstellen. Wenn dann auch noch so ein Wahnsinn wie Corona dazwischenkommt, steht für viele Betreiber*innen das Weiterbestehen auf dem Spiel. Wir haben deshalb Lokale rausgesucht, die in letzter Zeit in Salzburg eröffnet haben und die aktuell liefern oder ihre Speisen zum Abholen anbieten.

Das Memberg

Das Memberg Salzburg

Wir lieben Concept Stores. Und neue Kaffeehäuser. Wenn das alles in Kombination daherkommt, ist das für uns die absolute Gönnung. Im Andräviertel gibt es jetzt genau DAS – und zwar mit dem klingenden Namen “Das Memberg“. Es ist das neueste Baby von Robin Limpek, der sich immer wieder coole Sachen einfallen lässt – und sie vor allem nicht in der Schublade liegen lässt, sondern einfach umsetzt. Im Memberg gibt es guten Kaffee und eine Vitrine voller Gutsies. Die kann man auch in einer veganen, laktose- oder glutenfreien Variante bestellen. Das Memberg soll aber auch als Raum für kreative Konzepte offenstehen. Seminare, Workshops, Ausstellungen, Werkstatt. Alles ist möglich und wir freuen uns drauf! Aktuell gibt es Kaffee und Co. zum Mitnehmen.

Das Memberg
Wolf-Dietrich-Straße 2
Mi-Mo 10.00-19.00 Uhr

The Neighborhood

Man muss sich nur trauen: Yasmin und Tamez Vayej haben am 1. November ihr erstes Café im Glanbogen eröffnet – und mussten sich zwei Tage später in den Lockdown verabschieden. Deshalb bieten sie in ihrem “The Neighborhood” jetzt einfach einen Liefer- und Abholservice an. Was wir bis jetzt an Fotos gesehen haben, ist es genau nach unserem Geschmack und wird sofort nach dem Lockdown unter die Lupe genommen. Bis dahin holen wir uns unseren Kaffee und ein Croissant einfach im Vorbeigehen ab.

The Neighborhood
Glanbogen, General-Keyes-Straße 23
Di-Fr 07.00-14.00 Uhr, Sa 09.00-16.00 Uhr, So 09.00-13.00 Uhr

My Mom’s

Die Niederländerin Michelle hat schon den ersten Lockdown genutzt, um ihr Café einzurichten. Mitten in der Linzergasse hat sie alles schön gestaltet, wie eine Wilde gebacken und schließlich Anfang August eröffnet. Im “My Mom’s” serviert sie gemeinsam mit ihrer Mama täglich frische Torten und Kuchen und die sind SO gut. Wir sagen nur: Brownies, Cheesecake, Karottenkuchen und Banana Bread. Dazu empfehlen wir die ultimative Gönnung in Form eines XXL-Eiskaffees. Aktuell halt zum Abholen. Michelle hat während des Lockdowns außerdem ein Angebot für euch: Die Kombi Kaffee+Kuchen gibt es um 6 Euro. Na dann los!

My Mom’s
Linzergasse 28
täglich 09.00-18.00 Uhr

Bistro Oliveto

Wir haben uns sagen lassen, dass auch das Bistro Oliveto Anfang Oktober neu eröffnet hat. Mit neuem Konzept, neuen Speisen, dem ganzen Programm halt. Dort könnt ihr euch Wraps, Burger und angeblich die besten Ripperl weit und breit reinstellen. Es gibt einen unkomplizierten Online-Lieferservice, ihr könnt euch das Essen aber auch abholen. Und! Auf Wunsch werden auch Cocktails für euch gemixt.

Bistro Oliveto
Josef-Brandstätter-Straße 9
Di-Fr 16.00-22.00 Uhr, Sa 16.00-23.00 Uhr, So und Feiertage 11.00-19.00 Uhr

Étienne

Klein und süß ist das Étienne in der Münzgasse. Wir sind schon öfters daran vorbeigegangen, haben es aber immer außerhalb der Öffnungszeiten erwischt. Deshalb schauen wir uns umso lieber die Fotos und Videos auf dessen Instagram-Account an und holen uns dort einen Guster auf Waffeln. Die werden schön kredenzt und schauen sowas von gut aus, dass wir uns wohl demnächst eine abholen werden. Denn zum Glück wird das Waffeleisen auch in Zeiten wie diesen angeworfen und es gibt alles zum Mitnehmen.

Étienne
Münzgasse 1
Di-Fr 11.30-18.00 Uhr, Sa-So 10.00-18.00 Uhr

Miriam Kreiseder

Miriam hat schon in Wien, Porto und Kufstein gewohnt, bevor es sie wieder zurück nach Salzburg verschlagen hat. Dinge, die sie ganz gerne mag: Britpop, Katzen und den hohen Norden.