News für 2018 in Salzburg
Events Monatshighlights

10 Dinge, die ihr im Jahr 2018 machen solltet

Wir haben die ultimative Bucket-List 2018 für euch.

Spät, aber doch sind wir aus dem feiertäglichen Fresskoma erwacht und haben uns aufgerappelt, Pläne zu schmieden und von 2018 zu träumen. 10 Dinge, die ihr heuer nicht lassen solltet, haben wir für euch gesammelt.

1. Die Kulturhauptstädte Valetta und Leeuwarden besuchen

Wenigstens eine der der zwei Kulturhauptstädte 2018, nämlich Valetta auf Malta oder Leeuwarden in den Niederlanden wollen wir besuchen und uns dort mal umschauen. Falls Salzburg im Jahr 2024 doch noch Kulturhauptstadt wird, sind wir bestens im Bilde, was andere Städte zu diesem Anlass angeboten haben und wie sie diese Aufgabe gemeistert haben.

2. Fünf für den Oscar nominierte Filme anschauen

Wir geben es zu: auch wir sind Binge Watcher und süchtig nach Netflix. Dieses Jahr versuchen wir aber, uns bis zur Oscarverleihung am 4. März mindestens fünf der nominierten Filme zu Gute zu führen, bei denen es auch nicht peinlich ist, sie beim After Work-Bier als Gesprächsthema aufzugreifen. Die Nominierungen werden am 23. Jänner bekannt gegeben, noch wissen wir also nicht, wer die aussichtsreichsten Kandidaten sind. Im Jänner könnt ihr euch trotzdem schon mal The Greatest Showman (Mozartkino) oder Wonder Wheel (Das Kino) anschauen. Beide haben zumindest Außenseiterchancen.

3. Sprachen lernen

Wir möchten endlich aufhören, ständig davon zu reden, dass wir unser Spanisch aufbessern wollen. 2018 gehen wir das Projekt endlich an und schreiben uns am Sprachenzentrum an der Uni ein. Ob ihr nun immer schon Arabisch oder Schwedisch lernen wolltet – heuer ist es soweit! Plätze sind heiß begehrte Mangelware. Also behaltet Ende Februar die Website des Sprachenzentrums im Auge, um den Einschreibungstermin nicht zu übersehen.

4. Auf Sternschnuppen warten

Um den 12. August ist wie jedes Jahr die ideale Zeit, es sich mit Schlafsack und Wein am Salzachufer, im Garten oder auf der Lieblingsbergspitze in Salzburg bequem einzurichten. Wünsche solltet ihr euch vorher schon zurechtlegen. Ausgehen können diese in solchen Nächten nämlich schnell. Damit ihr etwas klugscheißern könnt, wenn das Date oder der beste Freund fragt, warum man eigentlich genau in dieser Zeit so viele Sternschnuppen sieht, haben wir euch das googeln abgenommen: Am 12. August kreuzt die Bahn der Erde jene des Kometen Swift-Tuttle, nicht nach dem Popsternchen, sondern nach seinen zwei Entdeckern benannt. Dieser umkreist die Sonne und verliert auf seiner Bahn kleinste Sandpartikel, die man auch Meteoroide nennt. Diese verglühen für uns sichtbar, wenn sie auf die Erdatmosphäre treffen.

5. Blut spenden

Blutspenden ist nicht nur ein Gratis-Gesundheitstest für deinen Körper, sondern auch ein fettes Plus für dein Karma. Blutspenden kannst du im Blutspendedienst des Roten Kreuzes in der Lindhofstraße 22, 5020 Salzburg jeden Mittwoch von 16.00 bis 19.00 Uhr. Es tut auch garantiert nicht weh, versprochen!

6. Weniger für die Müllabfuhr zahlen

In der Stadt Salzburg gilt seit 1. Jänner ein neues Gebührenmodell für die Müllabfuhr. Damit sollen Haushalte, die brav Müll trennen, belohnt werden. Man bezahlt in der Stadt nämlich nur für den Müll in der Restmülltonne. Wer weniger Restmüll produziert, weil er oder sie brav trennt, der kann von wöchentlicher auf 14-tägige Abholung umstellen und so Geld sparen. Gratis Bio-Küberl und andere Trennhilfen erhaltet ihr übrigens beim Bürgerservice im Schloss Mirabell oder beim Recyclinghof. Alle Infos zum neuen Modell findet ihr unter www.müllchecker.at.

7. Mehr Schokolade essen

Schokolade liefert eine hohe Konzentration Flavonoide, also wertvoller Pflanzenstoffe. Diese machen freie Radikale im Körper unschädlich und schützen Zellen. Außerdem können 7,5 Gramm dunkler Schokolade täglich das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko um 39 Prozent senken. Wenn es im Internet steht, stimmt es nämlich! Worauf also noch warten?

8. Abends nicht (ganz so oft) vorm Fernseher versumpfen

Frisch in Salzburg angekommen waren wir noch wöchentlich im Landestheater, in der Arge oder im Das Kino. Nun sind wir älter und fauler geworden. Dieses Jahr möchten wir uns wieder aktiv Salzburgs Kulturseite zuwenden. Hierfür werden wir uns jeden Monat den KULTplan nicht nur als Wanddeko aufhängen und Frags Apprunterladen. Mindestens zwei kulturelle Veranstaltungen werden jedes Monat besucht, ohne Ausreden. Es ist wieder Zeit, aus unserer heimeligen Netflix- und Aperol-auf-der-Couch-Blase aufzutauchen und uns kulturell begscheideln zu lassen!

9. Den Geburtstag vom Stille Nacht Lied feiern und dem “Anschluss” gedenken

Auch in diesem Jahr gibt es wieder zahlreiche Jubiläen. Da wäre einerseits der 200. Geburtstag des Stille Nacht Liedes, das am Weihnachtsabend 1818 in Oberndorf zum ersten Mal gesungen wurde. Das Salzburg Museum bereitet dazu gerade eine große Ausstellung vor. Weniger besinnlich und deshalb umso wichtiger ist das zweite Jubiläum: Heuer jährt sich Österreichs Anschluss an Hitlerdeutschland zum 80. Mal. Auch dazu wird es im Salzburg Museum eine Sonderausstellung geben.

10. Rechtzeitig Konzert- und Festivaltickets kaufen

Noch halten sich die Sommerfestivals mit ihren Lineups zurück, aber wenn ihr gute Tickets ergattern wollt, heißt es wie immer schnell sein. Auf jeden Fall im Auge behalten solltet ihr das Ahoi! in Linz und das Out of the Woods. Auch immer schön aber sauschnell ausverkauft: Das Acoustic Lakeside in KlaFu! Natürlich ist auch Salzburg immer für Konzerte gut: Zu den Highlights des Jahres im Rockhouse zählen bilderbuch (ausverkauft!) Tocotronic (13.4.), Mynth (14.4.), Steaming Satellites (23.5.),  in der ARGE seht ihr Scott Matthew (23.5.). Aber da kommt sicher noch einiges dazu!

Und last but not least: Hunde streicheln, in der Wiese sitzen und die Seele auch einmal baumeln lassen!

Anna Fremuth

Anna liebt Mozartkugeln und hat sich deshalb als Studienort gegen die Mannerwafferlstadt Wien entschieden. Wenn sie sich Stefan Zweig lesend und Stiegl Bier trinkend an der Salzach sonnt, ist sie dankbar, ihrer Marzipansucht nachgegangen zu sein.