Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellungs-Eröffnung im Fotohof: Matthias Hoch – „Hotel Kobenzl“ / Christian Wachter – „Europe“

28. Juli 2016 | 19:30

Eintritt frei

Matthias Hoch
Hotel Kobenzl. Die Geschichte eines Hauses

Das Salzburger Hotel Kobenzl, oberhalb der Stadt gelegen, ist als ehemaliges Luxushotel bekannt. Als der Fotokünstler Matthias Hoch das Kobenzl vor zwei Jahren zum ersten Mal besucht, steht es schon seit geraumer Zeit leer. Die Zimmer sind in einem guten Zustand, nahezu unberührt und konserviert. Es ist wie eine Zeitreise. Die Pracht des einstigen Fünf-Sterne-Hauses hat etwas bekommen, was man charmant als Patina bezeichnen könnte.

Anfang 2015 kommt die überraschende Wende: Bund und Land suchen dringend Plätze für Asylsuchende, das Hotel wird zum Flüchtlingsverteilzentrum. Hoch interessiert die Geschichte des Hotels, die Spuren der Nutzung, die Frage, was damals als Luxus galt. Durch die Einbeziehung von Archivmaterial kommt eine weitere Ebene hinzu, die Geschichte des Hauses wird lebendig. Das Abtasten und Sehen und Verstehen von Welt ist ein Hauptanliegen in Hochs fotografischer Arbeit. Dabei steht die Geschichte des Hotel Kobenzl exemplarisch für die gegenwärtigen Veränderungen in unserer Gesellschaft.

CHRISTIAN WACHTER
EUROPE. rêvée, revue, revisited

Christian Wachters Zyklus von 13 Schwarzweiß-Fotografien besteht aus analogen Barytprints, die durch ebenfalls analoge Doppelbelichtungen mit historischen Schrifttypen erweitert wurden. Diese frühe Arbeit des Künstlers wird jetzt an einem wichtigen Punkt der europäischen Geschichte wieder gezeigt. Der Zyklus wird durch Materialen zur Entstehung der Serie ergänzt, die Christian Wachter dem FOTOHOF archiv zur Aufbewahrung übergeben hat.

Beeinflusst von zentralen europäischen Denkern wie Jacques Rancière, Ferdinand de Saussure und Walter Benjamin begab sich der Fotokünstler im Jahr 1992, direkt nach der Unterzeichnung der Maastrichter Verträge und der Verkündung der Regeln für die neue politische Union, auf die Suche nach den Ideen und Idealen, auf denen sich das neue Europa errichten wird.

Es ist „keinesfalls eine enzyklopädisch-dokumentarisch-systematisch-topografische Beschreibung von Europa. Vielmehr eine eigensinnige, sogar häretische Geschichtsschreibung, europäische IMAGI-NATIONEN sozusagen.“

Details

Datum:
28. Juli 2016
Zeit:
19:30
Eintritt:
Eintritt frei
Veranstaltungskategorien:
,
Webseite:
https://www.facebook.com/events/1174135052636582/

Veranstalter

Galerie Fotohof
Telefon:
+43/(0)662/849296
E-Mail:
fotohof@fotohof.at
Webseite:
http://www.fotohof.at

Veranstaltungsort

Galerie Fotohof
Inge-Morath-Platz 3
Salzburg,Salzburg5020Österreich
+ Google Karte
Telefon:
+43/(0)662/849296
Webseite:
http://www.fotohof.at