Am 10. September feiern wir auf der Rauchenbühel Hütte am Gaisberg ein Festival mit Live-Musik, Workshops, Sport und Genuss. Mit dabei: Die sympathische Band Poulpe. Im Vorfeld haben wir sie zum Interview gebeten.

Wer steckt hinter Poulpe?

Hinter Poulpe stecken fünf junge Freunde aus Salzburg und Kärnten, die es sich zum Ziel gesetzt haben, einmal etwas Neues auszuprobieren. Im Einzelnen sind das: Niklas Stadler an der Gitarre, Julian Eingang am Bass, Florian Knötig an den Drums, Simon Eingang am Percussion Tisch und Gitarre und Fabian Rausch singt. Wir haben schon sehr jung angefangen Musik zu machen und dann in einer Schule, tief in den Alpen irgendwie zu einander gefunden.

Was hat es mit dem Namen Poulpe auf sich?

Wir haben eine Zeit lang nach einem passenden Namen gesucht und sind dann irgendwie bei Poulpe hängen geblieben.

Poulpe klingt einfach richtig frech, wenn man den Namen sagt, er flutscht einem regelrecht aus dem Mund.

Das Wort ist eigentlich französisch und bedeutet Tintenfisch. Es gibt sogar ein französisches Gourmetrestaurant, das uns immer wieder in ihren Facebook Posts markiert, wenn es bei ihnen ein neues Tintenfischgericht gibt.

Wie habt ihr angefangen, Musik zu machen?

Wir haben schon vorher zusammengespielt, jedoch unter einem anderen Namen und in einem anderen Genre. Als sich der Sound dann immer mehr verändert hatte, wussten wir auch, dass ein anderer Name hermuss. Ungefähr zu dieser Zeit war dann auch die Besetzung fix und seitdem konzentrieren wir uns nurmehr auf unsere Musik und es fühlt sich alles ziemlich richtig und ziemlich gut an.

Was macht ihr neben Poulpe?

Neben Poulpe machen alle eigentlich ganz verschiedene Dinge: Der eine macht Matura, der andere arbeitet und wieder ein anderer genießt auch ein sehr arbeitsbefreites Leben, aber unser größter Fokus liegt auf der Musik.

Stadtflucht Festival am Gaisberg

Hol dir jetzt Gratis-Tickets fürs Fräulein Flora Stadtflucht Festival am Gaisberg. Es spielen Magic Delphin und Poulpe. Und a Bier gibt’s a!

XXX

Kleine Ansage über euch an alle, die euch und eure Musik kennenlernen wollen?

Wenn wir gemeinsam auf der Bühne stehen und unsere Songs live performen, fühlt sich das einfach jedes Mal extrem gut an. Daran wollen wir das Publikum teilhaben lassen und mit ihnen gemeinsam diesen Vibe genießen. Wir stecken viel Arbeit in dieses Projekt und mit ganz viel Liebe zum Detail versuchen wir jede Show zu einem einzigartigen Erlebnis zu machen. Also jeder, der Lust hat zu tanzen und fünf top motivierte Buben auf einer Bühne zu sehen, ist herzlich eingeladen.

Welche Musik inspiriert euch?

Puh, schwer zu sagen. Es gibt so viel gute Musik auf dieser Welt und wir geben unser Bestes so viel wie möglich davon zu hören. Unsere Geschmäcker sind schon manchmal verschieden, aber wir nehmen das alles auf und versuchen jeden Tag, unseren musikalischen Horizont zu erweitern. Bei den Beatles sind wir uns einig haha

Wer wird euch mögen?

Wer auf keck verspielte Tunes steht, wird man uns vielleicht mögen. Uns ist es einfach wichtig, weg von den überproduzierten Sounds zu gehen und mit echten Emotionen und guten Ideen zu überzeugen.

Und wer nicht?

Am schlechtesten kam unsere Musik bist jetzt im Bierzelt an, das war wohl nicht ganz unsere Zielgruppe.

Welche Ziele habt ihr?

Hauptsächlich wollen wir einfach ganz viel Musik spielen und uns bei jedem Konzert aufs Neue in das verlieben, was wir machen. Ich glaube wir können uns nichts Schöneres vorstellen.

Wenn eure Band ein Filmtitel wäre, welcher wäre das?

Breakfast at Tiffany’s (Wir stehen einfach auf Frühstück).

Wenn eure Band ein Meme wäre, welches wäre das?

 

Poulpe im Interview