Die Tage werden kürzer und endlich müssen wir kein schlechtes Gewissen mehr haben, wenn wir sie lieber in dunklen Kinosälen, als in schattigen Gastgärten verbringen. Um euch die Wahl zu erleichtern, haben wir unsere Kino-Highlights im Oktober für euch zusammengeschrieben. Und wie immer dürfen wir Kinokarten verschenken.

Aus der Kategorie Thriller: Snowden
Ab 16. Oktober im Das Kino

Zur Handlung dieses Films muss man nicht wirklich viel sagen! Der Thriller befasst sich mit dem Werdegang und den Motiven des CIA-Mitarbeiters und Whistleblowers Edward Snowden, der vom überzeugten Patrioten zum gejagden Landesverräter wurde. Klar, dass kein anderer als Hollywoods Polit-Spezialist Oliver Stone den Stoff für die große Leinwand inszeniert hat. Unser Tipp: Falls euch der Fall Snowden interessiert, schaut euch davor oder danach unbedingt auch die Oskar-prämierte Snowden-Dokumentation Citizen Four an.

Aus der Kategorie Dokumentarfilm: Safari
läuft bereits im Das Kino

Ulrich Seidl hat es wieder getan: Diesmal entführt uns der Österreichische Regisseur nach Afrika, wo wir deutschen und österreichischen Touristen beim Töten von exotischen Tieren zuschauen dürfen. Wer Ulrich Seidl kennt, der weiß, was uns dabei erwartet: Ein schonungsloser Kamerablick in die Abgründe der Seele. Und deshalb werden wir es uns auch diesmal wieder antun!

Aus der Kategorie Coming-of-Age: Was hat uns bloß so ruiniert
läuft bereits im Das Kino

Wie lebt die auf Selbstverwirklichung getrimmte Generation der 30 bis 40 jährigen? Und was passiert, wenn der innere Zwang zur Individualität hart mit den Erfordernissen des Eltern-Seins aufeinanderprallt? Von diesen Fragen erzählt Marie Kreuzers Film in leisen Tönen und mit einem ironischen Lächeln. Das ganze kommt deshalb auch viel weniger bedeutungsschwer daher, als es der Titel vielleicht vermuten lässt … aber nicht unbedingt weniger bedrohlich.

Gewinnen: Lust auf Gratis-Kino?

Wir dürfen 3×2 Tickets fürs OVAL verschenken. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euch einen Film aus dem Programm des OVALs auszusuchen und uns eine Email an info@fraeuleinflora.at zu senden. Falls ihr es noch nicht wusstet: Die Bühne im Salzburger Europark zeigt eine Auswahl der Filme aus dem Das Kino … nur halt auf Deutsch und nicht in Originalsprache.

Aus der Kategorie Tragikkomödie: Der Landarzt von Chaussy
läuft bereits im Das Kino

Moment … MOMENT!!! Kann man als Österreicher wirklich einem Film trauen, in dessen Titel das Wort „Landarzt“ vorkommt? Wir können euch beruhigen: Der französische Publikumshit hat gar nichts mit Omas liebstem Hauptabendprogramm zu tun. Es ist die in feinen Tönen erzählte Geschichte eines alternden aber leidenschaftlichen Arztes in der Provinz, der einer jüngeren Kollegin Platz machen soll – mit allen Schwierigkeiten, die verbunden sind. Wer auf französisches Kino Marke „Ziemlich beste Freunde“ steht, wird auch diesen Film mögen! Und Harald Krassnitzer spielt auch nicht mit.

Aus der Kategorie Tragödie: 24 Wochen
Läuft bereits im Mozartkino

Ein Film, der beim Zusehen sehr wehtut, handelt er doch von dem Thema der sogenannten Spätabtreibung: 24 Wochen erzählt die Geschichte eines Paares, das ein Kind mit Down Syndrom und schwerem Herzfehler erwartet. Die beiden stehen vor der Entscheidung: Sollen sie das Kind abtreiben, oder bekommen. Von allen Seiten wurde der Film für seine differenzierte und Behandlung dieses oft tabuisierten Themas gelobt. Dem können wir uns nur anschließen!