Es gibt ja nichts Schöneres, als sich über die absurden Jobs zu unterhalten, die man während seiner Jugend gemacht hat. Unser Redakteur Matthias zum Beispiel war Apfelpflücker in England, Hilfs-Schulwart in Taxham, Mitarbeiter in der Notschlafstelle und Autoputzer in Wien. Eva hat unter anderem als Metall-Arbeiterin in Anif, Rezeptionistin im Disneyland und als Botschafts-Hüfstschack in Washington gearbeitet. Als wir dann letztens wieder mal über die guten alten Zeiten philosophiert haben, haben wir uns überlegt, dass es doch ganz nett wäre, wieder mal etwas Neues auszuprobieren. Also haben wir das Fräulein Flora-Praktikum ins Leben gerufen.

Eva und Matthias machen Praktikum

Peinlich, peinlich. So war das damals. Jetzt ist es nicht besser.

Wir hackeln uns durch Salzburg

Was das ist? Wir gehen für einige Zeit zu einer Salzburger Firma und helfen dort mit. Egal ob Baustelle, Tischlerei oder Altersheim: Wir interessieren uns wirklich für alles, weil wir bisher noch bei jedem neuen Job etwas gelernt haben! Wenn ihr also ein Job-Angebot für uns habt, dann schreibt uns doch bitte an info@fraeuleinflora.at. Wir werden versuchen, unseren Lebenslauf mit so vielen Praktika wie möglich aufzupolieren und berichten dann natürlich hier am Blog darüber.

Unser erster Job: Channel-Takeover bei den Fashion Shows im Europark am 7. und 8. Oktober

Das erste Praktikum hat es gleich in sich: Als Social Media MitarbeiterInnen dürfen wir zwei Tage lang Facebook, Snapchat und Instagram vom Europark übernehmen – und zwar ausgerechnet zu einem der größten Events, das es dort jedes Jahr gibt: Bei den Fashion Shows präsentieren die Geschäfte im Europark nämlich ihre neuen Kollektionen. Außerdem wird das ÖSV-Skiteam eingekleidet. Kein schlechter Auftakt für unsere Praktikums-Serie. Also: Gemma Europark!