Im Jugendslang würd’s heißen: „Gemma Ludwig“, wir alten Hasen gehen eher ZUM Ludwig. Wie auch immer das Burger-Date ausgemacht wird, der Ludwig hat uns alle lieb. Im Bruderhof wartet er nämlich als neues Burger-Restaurant der Stadt auf uns, und lebt die schönste Form der Gleichberechtigung: Babies und Veganer sind auch willkommen.

Wenn ein Lokal „Burger-Restaurant“ heißt, kann man davon ausgehen, dass es gute Burger gibt. Im Fall vom Ludwig stimmt das schon mal. Praktisch ist hier aber auch, dass man seine veganen und vegetarischen Freunde, Omas und Onkels mitnehmen kann. Weil beim Ludwig gibt’s auch Superfood und Baked Beans und Salate und Veggie-Burger.

Burgerrestaurant Ludwig im Salzburger BruderhofDas Restaurant ist so riesig wie sein Nachbar, das Coffeehouse. Bedeutet: Genug Platz für größere Gruppen, ohne dass man mit wildfremden Schoßerlsitzen muss.

Das ist auch gut so, denn Burger essen ist ja per se nicht die eleganteste Ess-Form der Kulinarik. Aber: Beim Ludwig merkt man das gar nicht so. Es stehen keine selbstabreissbaren Küchenrollen herum, nirgends pickt Restfett vom Vorgänger und statt Self-Service kommen freundliche Menschen an den Tisch und bringen Limo und Essen. Ein Restaurant eben. Mahlzeit!

Wo wohnt der Ludwig?
Bruderhof/Linzer Gasse 39
5020 Salzburg
+43 (0)662/ 872 500
salzburg@ludwig-burger.at 

Tischreservierung online möglich.

Öffnungszeiten:
Mo – Sa,   11:00 bis 22:00 Uhr
Küche bis 21:30 Uhr