Unser Fräulein Flora ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Deswegen sorgt die junge Salzburger Künstlerin Julia Aichinger für ein Make Over und zeichnet die zweite Edition unseres gedruckten Stadtguides, der im September rauskommt. Wieso Julia? Weil sie die Beste ist!

Aufmerksam auf sich gemacht hat Julia, gemeinsam mit ihrem besten Freund Lukas, durch die Organisation vom „Wirtschaft trifft Kunst“-Event namens „Zur Gunst der Kunst“. Dort haben die beiden als Maturaprojekt etwas Außerordentliches auf die Beine gestellt: eine ziemlich geile Veranstaltung in der Academy Bar, bei der vom Design bis zum Klientel alles gestimmt hat.

„Ich kann nichts anderes als Zeichnen.“

Gezeichnet hat sie schon immer, ihre Malereien waren bestimmt damals schon einzigartig. Weil sie mag, was sie macht. Julia ist schon als kleines Kind von ihren Eltern in Museen gebracht worden, wo sie sich dann die Werke von Schiele & Co. besonders genau angesehen hat. Auf ihrem Computer pickt ein Sticker, der sagt: „Vermehrt Schirches“.

Warum Julia zeichnet? Weil sie nicht anders kann. Finden wir gut. Vor allem, weil sie der zweiten Edition von unserem Print-Stadtguide ein komplett neues Kostüm verpasst hat. Unglaublich liebevoll, detailliert und orginiell kommt der neue Fräulein Flora-Stadtplan daher. Ihr seid neugierig? Ein Sneak Peek gibt’s hier (Work in Progress).

So schaut die zweite Edition vom Fräulein-Flora-Stadtplan aus.

Der Stadtplan wird ab Ende September erhältlich und auf www.fraeuleinflora.at bestellbar sein.