Du möchtest dein Feierabend-Bier mit spektakulärer Aussicht aufpolieren oder suchst nach einer passenden Kulisse fürs erste Date? Wir haben die schönsten Panoramabars in Salzburg für euch besucht. Und weil wir wissen, dass unter euren Matratzen keine Golddukaten liegen, haben wir Orte gewählt, an denen nicht die Preise atemberaubend sind, sondern garantiert nur die Ausblicke!

Gut & günstig: Unipark Nonntal Dachterrasse

Den „neuen“ Unipark im Nonntal gibt es zwar schon seit 2011, die Dachterrasse ist seltsamerweise aber immer noch ein Geheimtipp. Zu unrecht, denn das Dach der Uni kann mit jeder teuren Location locker mithalten. Die Aussicht auf die umliegenden Stadtberge ist Wahnsinn – die Preise im Café UnikumSky sind es nicht. Wer kein Geld ausgeben will, kann das Bier auch gleich selbst mitbringen und einfach auf den Stufen herumlungern.

Irgendwie trotzdem ein Geheimtipp: Die Burgschenke auf der Festung

Die meisten Salzburger gehen im zarten Volksschul-Alter zum ersten Mal auf die Festung – und dann nie wieder. Irgendwie schade, denn was in den meisten Kinderheitserinnerungen fehlt, ist, wie gut das Bier mit Ausblick auf Salzburgs Wahrzeichen schmeckt. Hier sitzt man in schwindelerregender Höhe direkt an der Burgmauer und schaut wahlweise auf die Stadt oder ins Gebirge. Einheimische haben auf der Festung übrigens freien Eintritt. Unser Tipp: Am frühen Abend kommen, dann halten sich die Menschenmassen in Grenzen!

Bergtour für Stadtkinder: Das Franziskischlössl am Kapuzinerberg

Wer bereit ist, für Aperol & Aussicht ein gewisses Maß an körperlichem Leid in Kauf zu nehmen, der kann das Franziskischlössl am Kapuzinerberg in Angriff nehmen. Aber Achtung: Für wohlstandsverwahrloste Stadtkinder wie uns ist der Marsch auf den Kapuzinerberg ganz schön anstrengend. Plant für die Wanderung mindestens eine Dreiviertelstunde ein. Als Lohn winkt eine kleine Bergtour mitten in der Stadt und der wunderschöne Gastgarten im Franziskischlössl. Wer über ein größeres Budget als wir verfügt, der kann hier auch sehr gut essen. Rauf kommt ihr entweder von der Linzergasse über den Stefan-Zweig-Weg oder alternativ über einen Steig von der Tankstelle beim Rockhouse – hier geht es etwas steiler bergauf. Öffnungszeiten beachten!

Panoramabar in der Neuen Mitte Lehen

Bibliotheken gehören ja grundsätzlich zu unseren Lieblingsorten. Umso besser, wenn man obendrauf auch noch traumhafte Ausblicke und guten Kaffee bekommt. Einer unserer Lieblingsorte in Salzburg ist deshalb die Panoramabar der Stadtbibliothek in der Neuen Mitte Lehen. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt: Tausende Bücher und Zeitschriften, Gratis WLAN, günstigen Kaffee und eine traumhafte Ausscht über Salzburgs Neustadt.

Ausflug auf die Stadtalm

Wenige Schritte vom poshen M32 entfernt hat sich die Stadtalm versteckt – ein uriges Plätzchen mitten in der Stadt mit moderaten Preisen. Wer nach ein paar Glässchen nicht mehr nach Hause gehen gehen will (oder kann), der darf vielleicht in der hauseigenen Jugendherberge über Nacht bleiben. Am Wochenende solltet ihr unbedingt einen Tisch reservieren!

Nobel geht die Welt zugrunde: Imlauer Sky Bar

Wenn es mal ein bisschen edler sein darf, seid ihr in der Imlauer Sky Bar richtig. Die glänzt nämlich mit echtem Hotel-Bar-Flair. Will heißen: Köstliche Cocktails, Erdnüsse am Tisch, Kellner mit Manieren und ein Wahnsinns-Ausblick. Natürlich hat dieser Luxus seinen Preis. Bestens geeignet ist die Bar somit für Muttis oder Omis Besuch beim studierenden Nachwuchs. Wer die Rechnung übernimmt, dürfte dann ja wohl klar sein.